Woche des Waldes

Jedes Jahr findet in der 24. Kalenderwoche die Woche des Waldes statt. Für das Jahr 2024 lautet das Motto diesmal „Wälder und Innovationen“.

Forschung für klimafitte Wälder

Die Wälder in Österreich sind stark vom Klimawandel betroffen. Neue Wachstumsbedingungen erfordern neue Anpassungsstrategien. Außerdem verschärft der Klimawandel Probleme wie den Verlust der Biodiversität, Waldbrände und die Ausbreitung von Forstschädlingen. Forschung und Innovation sind daher entscheidend, um diese Herausforderungen zu meistern und unsere Wälder nachhaltig zu bewirtschaften.

Die Forschung deckt viele Bereiche ab, von Genetik über Waldbau bis hin zur Holzforschung. Auch soziale und kulturelle Aspekte der Forstwirtschaft werden betrachtet. Zu den Forschungsfeldern gehören unter anderem die Identifizierung und Züchtung klimaresistenter Baumarten, die Verbesserung der Sicherheit bei der Waldarbeit, die Kohlenstoffspeicherung im Wald, die Digitalisierung sowie die Qualität und Verfügbarkeit von forstlichem Saatgut.

Darüber hinaus werden neue Methoden zur Überwachung und Bekämpfung von Forstschädlingen entwickelt. Der Einsatz von Drohnen und Satellitentechnologie zur Beobachtung der Waldgesundheit wird erforscht und Strategien zur Förderung der Biodiversität werden umgesetzt. Auch die Auswirkungen des Klimawandels auf Bodenqualität und Wasserhaushalt im Wald sind wichtige Forschungsthemen.

Letztlich sind Innovationen und Forschung entscheidend, um die vielfältigen Funktionen des Waldes – als Lebensraum, Erholungsgebiet, Wirtschaftsfaktor und Kohlenstoffsenke – für zukünftige Generationen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis ist dabei unerlässlich, um die Erkenntnisse der Forschung in konkrete Maßnahmen umzusetzen und die Wälder für kommende Herausforderungen zu wappnen.

Gelesen von: 46

Termine

Anstehende Veranstaltungen

Aktuelles
Skip to content